Die Fußball WM 1966 in England

Die 8. Endrunde der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft fand vom 31.Mai bis 30. Juni 2002 in England statt.

Logo der Fussball WM 1966 in England
  • Die Fussball Nationalmannschaft von England gewann das WM Finale mit 4:2 nach Verlängerung gegen Deutschland. England wurde damit zum ersten Mal Fußball Weltmeister.
  • Um den den dritten Platz spielte Portugal gegen die Sowjetunion, dass Portugal mit 2:1 für sich entscheiden konnte und damit Platz drei der WM 1966 belegte.

Auszeichnungen der Fussball WM 1966

  • Bester Spieler (Goldener Ball) der WM 2002 wurde Torwarttitan Oliver Kahn (Deutschland).
  • WM Torschützenkönig 1966 wurde Portugals Stürmerlegende Eusebio, der während dieser Fussball Weltmeisterschaft neun Tore erzielte.
  • Bester Torhüter (Goldener Handschuh) der WM 2002 wurde Oliver Kahn (Deutschland) und den Fairplaypreis der Fussball WM 2002 erhielten die Fußballfamilien von Japan und Südkorea.

Fakten WM Endspiel 1966: England – Deutschland 4:2 n.V. (2:2, 1:1)

Im WM Endspiel 2002 standen sich mit Brasilien und Deutschland gegenüber.

Teilnehemer der VIII. Fussball Weltmeisterschaft 1966 in England

Bei der FIFA Fussball Weltmeisterschaft 1966 in England haben 16 Mannschaften teilgenommen.

  • In Gruppe A spielten Dänemark, Senegal, Uruguay, Frankreich.
  • In Gruppe B spielten Spanien, Paraguay, Trinidad und Tobago.
  • In Gruppe C spielten Brasilien, Türkei, Costa Rica, China.
  • In Gruppe D spielten Südkorea, USA, Portugal, Polen.

Zur Info: Die Reihenfolge der Teams in den einzelnen WM Gruppen sind nach den Platzierungen in der WM Gruppenphase der Fussball Weltmeisterschaft 2002 in Südkorea und Japan.

WM 2002 Stadien und Austragungsorte

Die Spiele der Weltmeisterschaft 2002 wurden in jeweils zehn Stadien in je zehn verschiedenen japanischen und südkoreanischen Städten ausgetragen:

Hier die Südkoreanischen Stadien und Austragungsorte

  • Busan-Asia-Main-Stadion Kapazität: 56.000
  • Degu-World-Cup-Stadion Kapazität: 68.000
  • Daejeon-World-Cup-Stadion Kapazität: 40.400
  • Gwangju-World-Cup-Stadion Kapazität: 43.000
  • Incheon-Munhak-Stadion Kapazität: 52.200
  • Jeonju-World-Cup-Stadion Kapazität: 42.400
  • Jeju-World-Cup-Stadion Kapazität: 42.300
  • Seoul-World-Cup-Stadion Kapazität: 70.000
  • Suwon-World-Cup-Stadion Kapazität: 43.200
  • Ulsan-Munsu-Fußballstadion Kapazität: 43.600

Die letzten Weltmeisterschaften